MOPO24

2 Dez

Der Lionsclub spendet Tausende an Chemnitzer Vereine

Ausschnitt aus dem Artikel über den Lions Club Schmidt Rottluff: „Den größten Betrag erhielt mit 5500 Euro das „Haus Kinderland“ in der Markersdorfer Straße. Der Betreiberverein „Perspektiven für Familien“ gibt dort täglich bis zu 20 Kindern die Möglichkeit, nach der Schule in den Räumlichkeiten zu essen und ihre Freizeit zu verbringen.

„Klar freuen wir uns riesig über die Spende“, erzählt Almut Fischer (29) vom „Haus Kinderland“. „Seit 1993 gibt es diese Einrichtung. Wir sind auf Spenden angewiesen, wenn wir den Kindern und Jugendlichen weiterhin die Möglichkeit geben wollen, bei uns zu essen und die Freizeitangebote zu nutzen.“

Rund zwei Euro benötigt der Verein pro Essen und Tag, um das Angebot aufrechtzuerhalten. „Eine kostenfreie Mahlzeit ist für viele Kinder eine wertvolle Sache. In diesem Jahr kamen bereits mehr als 200 zu uns, viele davon täglich.“

Außerdem gingen 2000 Euro an den Stadtteilverein „Domizil“ und 1500 Euro an die Heilpädagogische Kita für sprach- und hörgeschädigte Kinder.

In den vergangenen 20 Jahren verteilte der wohltätige Lions Club rund 400 000 Euro, die er bei seinen Herbstbällen sammelte.